Fahrzeuge

Hier finden Sie Informationen zum Brucker Fahrzeug und zu den Fahrzeugen der Werkfeuerwehr Siemens.

LF 10 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Erlangen 4/43/1

Das Löschgruppenfahrzeug der FF Bruck wurde 2013 von der Fa. Rosenbauer in Leonding (Oberösterreich) konzipiert und auf ein MAN-Fahrgestell mit 12t zulässige Gesamtmasse gebaut. Die Besonderheit an diesem CL-Aufbau (Compact Line) ist, dass es keine üblichen Gerätefächer mit manueller Öffnung mehr gibt, sondern einen Rollladen, der über Knopfdruck bzw. vom Führerhaus aus automatisch geöffnet werden. Das LF10 ist nach Norm-Beladung ausgestattet und bietet Platz für eine Gruppe (1 Gruppenführer, 1 Maschinist, 1 Melder, 2 Atemschutz-Trupps, 1 zusätzlicher Trupp).

Im Heck ist eine Feuerlöschkreiselpumpe (Normaldruck) der Fa. Rosenbauer mit der Typen-Bezeichnung FPN 1000-10 eingebaut. Diese kann mit ihrer Leistungsfähigkeit 1000l/min bei 10 bar Ausgangsdruck abgeben. Der Wassertank des Löschgruppenfahrzeugs fasst 1200l. Zudem sind sechs Schaumkanister mit einem Fassungsvermögen von je 20l in der Fahrzeugausstattung enthalten. Die Wasserabgabe kann über je einen Schnellangriffs-Verteiler pro Fahrzeugseite sowie über den 30m langen Schnellangriff erfolgen.

Auf der Fahrerseite befinden sich die Materialien zur Verkehrsabsicherung und zur Ausleuchtung von Einsatzstellen. Zudem sind der Wassergutsauger sowie das Bindemittel zum Abstreuen von Ölspuren in diesem Gerätefach verlastet. In diesem Gerätefach sind auch die rund Xm B-Schlauch sowie der Hochleistungslüfter untergebracht.

Auf der rechten Seite sind, neben den Schaumkanistern und dem Schnellangriff, auch Kleinlöschgeräte wie eine Kübelspritze, und verschieden Feuerlöscher zu finden. Ebenfalls befinden sich hier 4 Schlauchtragekörbe mit je 3 C-Schläuchen (45m) sowie die Hohlstrahlrohre zur Wasserabgabe. Des Weiteren sind in diesem Gerätefach auch die Tauchpumpe und die Wathosen verlastet. Weitere Gerätschaften zur Technischen Hilfeleistung wie verschiedenes Brechwerkzeug, Kettensäge, Säbelsäge sowie ein Werkzeugkoffer und ein Koffer mit speziellen technischen Hilfsmittel für Verkehrsunfälle sind hier ebenfalls untergebracht.

Der Dachkasten bietet einem Streuwagen, Spineboard mit Zubehör, Dunggabeln, Einreißhaken und Feuerpatsche ausreichend Raum. Zudem sind die Schlauchbrücken sowie die 4-teilige Steckleiter auf dem Dach verlastet.

Der Mannschaftsraum ist großzügig gestaltet und mit 4 PA-Geräten ausgestattet, welche bereits während der Fahrt angelegt werden können. Ein Notfallrucksack auf dem Melderplatz sowie Fluchthauben und Masken in Ablagefächern über den Sitzen bieten schnellen Zugriff im Einsatzfall. Des Weiteren sind die Atemschutz-Sicherungstrupptasche sowie die Krankentrage unter den Sitzen verlastet.

Rückseitig ist das Fahrzeug mit einer Warneinrichtung ausgestattet, um die Einsatzstellenabsicherung auf öffentlichen Straßen zu unterstützen. Der integrierte Lichtmast mit seinen Halogenstrahlern bietet auch bei Einsätzen in Dunkelheit gute Lichtverhältnisse. Über eine Steuereinheit ist dieser 360° einsetzbar und kann sowohl in positivem als auch negativem Winkel betrieben werden. Zudem sorgt eine rundumlaufende Arbeitsbeleuchtung mit LED-Beleuchtung für die nötige Sicherheit bei der Entnahme von Gerätschaften am Fahrzeug.


Mehr anzeigen...

LF 16/12 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Siemens 41/1

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Löschfahrzeug der Werkfeuerwehr, mit dem wir im Bedarfsfall zusätzlich ausrücken.

Baujahr 1991
Fahrgestell Mercedes Benz 1120 F
Motorleistung

204 PS / 150 KW

Hubraum: 5900 ccm

Aufbau Ziegler
Besatzung Gruppe 1/8
Löschmittelinhalt 1600 Liter Wasser
200 Liter AFFF Schaum
Pumpenleistung 1600 Liter/min. 8 bar Druck
Einsatzzweck Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung
Ausrüstung Feuerwehrtechnische Beladung
Sonderausrüstung

Schnellangriffseinrichtung Normaldruck 50m 8bar
Schnellangriffseinrichtung Hochdruck 80m 40 bar
Automatische Druckregelung der Pumpe
Manueller Lichtmast
Kontaminationsschutzanzüge
Strahlenschutzmessgeräte
Schlauchtragekorb C oder D-Schlauch mit Hohlstrahlrohr
Drucklüfter
Hochdruckhebekissen
Stromerzeuger 8KVA
Wärmebildkamera mit Funkübertragung


Mehr anzeigen...

MTW (Mannschaftstransportwagen)

Florian Siemens 14/1

Der Mannschaftstransportwagen der Werkfeuerwehr. Dieser kann, wie die anderen Fahrzeuge, bei Bedarf durch uns besetzt werden.

Baujahr 2013
Fahrgestell VW Crafter
Motorleistung 163 PS / 120 KW TDI
Besatzung 1/6
Einsatzzweck Transport von Personal und Material

 


Mehr anzeigen...

MZF (Mehrzweckfahrzeug)

Florian Siemens 11/1

Fahrzeug zum Transport von Einsatzkräften, Besprechungsfahrten und Besorgungen.

Baujahr 20xx
Fahrgestell VW Caddy
Motorleistung 125 PS / 92 KW
Hubraum: 1400 ccm
Einsatzzweck Transport von Personal

 


Mehr anzeigen...

DLA M32 L-AS (Drehleiter)

Florian Siemens 30/1

Für Einsatztätigkeiten in großer Höhe steht die Drehleiter der Werkfeuerwehr zur Verfügung, welche im Bedarfsfall mit eigenem Maschinist besetzt werden kann.

Baujahr 2013
Fahrgestell Iveco
Motorleistung 300 PS / 220 KW
Hubraum: 5880 ccm
Aufbau Magirus, automatische Ausziehleiter mit Gelenk
4-Mann Rettungskorb
Leiterlänge 30 Meter
Besatzung Trupp 1/2
Ausrüstung Atemschutzgeräte
Halogenstrahler
Werkzeugkasten
Kettensäge
Rollgliss, Absturzsicherung
Korbtrage, Schleifkorbtrage mit Vakuummatratze
Stromerzeuger 11 KVA
Elektrodrucklüfter mit Korbhalterung
Besonderheiten Gelenk im ersten Leiterteil
Automatische Schwingungsdämpfung des Leitersatzes
Automatikgetriebe
Varioabstützung
Variokorb mit Steuerstand, Korbmonitor, Kamera
Memoryfunktion (Anfahren von gespeicherten Punkten)
Kranfunktion (lotrechtes Heben und Senken)

 


Mehr anzeigen...

Gw-G (Gerätewagen Gefahrgut)

Florian Siemens 50/1
Baujahr 1993
Fahrgestell Mercedes Benz 814 F
Motorleistung 132 PS / 97 KW
Hubraum: 6000 ccm
Aufbau Lentner
Besatzung 1/1
Einsatzzweck Gefahrenabwehr bei Umweltschäden
Ausrüstung Wassersauger
Gefahrgutpumpen mit Schlauchmaterial
Werkzeug zur technischen Hilfeleistung
Ölbinder
Diverse Aufnahmebehälter für Gefahrgut
Rüstholz
Kettensäge
Stromerzeuger mit 22 KVA
Pneumatischer Lichtmast dreh- und schwenkbar
Strahlenschutzsonderausrüstung
Kontaminationsschutzanzug
Chemikalienschutzanzug
Schnelleinsatzzelt
Schere und Spreizer, akkubetrieben
Hochdruckhebekissen
Rohrdichtkissen
Fahrbahnschlauchüberführung 2.5 Zoll B-Anschluss
Mehrzweckzug mit 16 kN Zugkraft

 


Mehr anzeigen...

GW-L (Gerätewagen Logistik)

Florian Siemens 55/1

Der Allrounder der Werkfeuerwehr, ein Fahrzeug für Logistikaufgaben, das Dank eines Rollcontainersystems, zu jeder Einsatzlage passend ausgestattet werden kann.

Baujahr 2013
Fahrgestell VW Crafter
Motorleistung 163 PS / 120 KW TDI
Hubraum: 2000 ccm
Zulässige Gesamtmasse 5000 kg
Zuladung 2000 kg
Aufbau Geschlossene Ladefläche mit Ladebordwand
Besatzung 1/1
Einsatzzweck Transport von Gerät, Material und Rollwagen
Ausrüstung Ladefläche 3,6x2,2 Meter
Sicherungssystem für Rollwagen in der Bordwand
Ladebordwand
Halogen Arbeitsscheinwerfer ausfahrbar

 


Mehr anzeigen...

MGV-LB (Mobiler Großraumventilator)

Florian Siemens FWA-MGV

Bei diesem Anhänger handelt es sich um einen Großraumventilator zum Entrauchen großer Gebäude (Fertigungshallen). Außerdem können mithilfe von Wassernebel gasförmige Gefahrstoffe niedergeschlagen werden.

  • Leichtbauweise aus GFK
  • 100 PS 4-Takt Verbrennungsmotor
  • Drehbar um +/- 90°
  • Stufenlos höhrenverstellbar um +610 mm
  • Neigung +/- 20°
  • Luttenaufsatz links und rechts mit 6 Spiralschläuchen je 5 Meter Länge, Durchmesser 800 mm
  • Wassernebeleinrichtung
  • Luftleistung ca. 220.000 m^3/h
  • Gewicht 1380 kg
     

Mehr anzeigen...